MatzeCon2018: Nachlese

Aus Kratas
Wechseln zu: Navigation, Suche

<Matze> Hatte am Anfang große Bedenken, dass zu wenig Leute kommen, aber das war im Nachhinein ja völlig unbegründet. Das war mal wieder eine sehr gelungene Woche. Hat dieses Mal wieder extrem viel Spass gemacht und war dabei nicht so anstrengend wie letztes Jahr (als Mittwoch schon alle da waren). Hyonteinen ist für mich sehr gut gelaufen und die vielen Spielerwechsel haben nicht gestört. Ein großes Lob an Julia, die mir tapfer 3 Tage zur Seite gestanden hat. Das Abenteuer ist ungefähr bis zur Mitte gekommen und ich spiele gerne 2019 die zweite Hälfte. Großes Lob auch wieder an die Essenszubereiter. Besonders die (billige und gestreckte) Kartoffelsuppe von David fand ich sehr sehr lecker. Großes Lob auch an alle SLs (fürs Leiten). Obs was getaugt hat kann ich nicht beurteilen, da ich immer nur bei mir gespielt habe ;) Der Fisch hat sich gelohnt, das sollte man wieder machen. Fast alle haben neue und bessere Jobs, nur ich nicht? Dave will ein SL-Punktesystem (oder war das jemand anderes?). Linus hat 0.30, 0.30 und 11.30 durchgehalten. Julia wollte nicht schlafen gehen, weil sie wissen wollte, wie es weiter geht. Dominik hat gesagt, Kenos Ork war sehr cool. Jetzt noch ein Wort der Warnung: Wenn gewisse Leute sich auch nächstes Mal wieder weigern auch mal den SL zu geben, dann treten Sascha, Holger, David und Ich in den Generalstreik.
<David> Es hat auch dieses Jahr großen Spaß gemacht, vielen Dank wie immer an Familie Buyken. Nächstes Jahr brauche ich aber Urlaub am Montag danach, ist ja nicht jeder Lehrer und kann sich in der Schule erholen. Endlich mal wieder richtig gutes Wetter auf dem MatzeCon und nächstes Jahr ist Ostern noch deutlich später. Linus hat seine Feuertaufe als Betreuer des Kinderhorts mit Bravour bestanden. Statt traditionell im Kabuff zu schlafen, bringt man mittlerweile einfach seinen Wohnwagen mit. Aber ob Dirk ohne sein geliebtes Sofa im kommenden Jahr überhaupt einschlafen kann? Ich hoffe meine Runde hat Spaß gehabt, obwohl sie Teile des Galanga-Abenteuers playtesten mussten. Cara als Informationsbrücke in einem mehrteiligen Abenteuer war erstaunlich effizient - jedenfalls nachdem Oramun die Gesprächsleitung an sich gerissen hatte. Und die neue Plage bei Holger war ebenfalls spannend, wenngleich mein Schwertmeister im Endkampf nur eine Runde durchgehalten hat. Dafür hat er jetzt aber auch keine häßlichen Tattoos. Cons benötigen grundsätzlich eine Eismaschine.